Sicherheit von Betriebsrenten bei der KVBW Zusatzversorgung

Pensionskassen, die sich angesichts derzeitiger finanzpolitischer Herausforderungen in Schieflage befinden, sind ein wiederkehrendes Thema in der Presse. Insbesondere kapitalgedeckte (kirchliche) Zusatzversorgungskassen stehen hier aktuell im Fokus. Dies nehmen wir zum Anlass, über die gesicherte Finanzsituation der KVBW Zusatzversorgung zu informieren, deren Aufgabe darin besteht, die betriebliche Altersversorgung im öffentlichen und auch kirchlichen Dienst abzuwickeln.

Die Finanzsituation im umlagefinanzierten Abrechnungsverband I unserer ZVKRente verhält sich weitestgehend losgelöst von der Entwicklung der Kapitalmärkte, da im Wege des Umlageverfahrens die eingezahlten Geldmittel unmittelbar an die Leistungsempfänger ausgekehrt werden. Das System lebt von der solidarisch geprägten Finanzierung und von einer starken Gemeinschaft.

Im kapitalgedeckten Abrechnungsverband II unserer ZVKRente sorgen leistungssichernde Mechanismen für eine sichere Rente. So wird auf Entwicklungen an den Kapitalmärkten zeitnah reagiert und gegengesteuert; s. VA Beschluss vom 13.11.2018.

Eine Sorge, dass die KVBW Zusatzversorgung Ihre Versorgungsverpflichtungen nicht einlösen kann, ist daher unbegründet. Auf einen ausführlichen Beitrag in unsere letzten Mitgliederinfo ZR 57, Ziffer 2 darf an dieser Stelle verwiesen werden.