Keine Belegrückgabe ab 01.09.2005, verschiedene beihilferelevante Neuerungen

Am 30.05.2005 wurden unsere Mitglieder, die die Beihilfeangelegenheiten auf den KVBW übertragen haben sowie unsere Versorgungsempfänger mit Rundschreiben über folgende Themen unterrichtet:

  • Keine Rückgabe der für Beihilfezwecke eingereichten Belege ab 01.09.2005
  • Rücksendung von nicht oder unzureichend frankierten Postsendungen
  • Auswirkungen des Alterseinkünftegesetzes auf die beihilferechtliche Einkommensgrenze für Ehegatten
  • Erleichterte Bedingungen zur Aufnahme von beihilfeberechtigten Beamten, Ruhestandsbeamten und deren Angehörigen in die private Krankenversicherung
  • Wegfall der Beihilfefähigkeit von Mehrkosten bei Zahnersatz von gesetzlich krankenversicherten Arbeitnehmern