Direktabrechnung jetzt auch bei der Beihilfe!

Bisher mussten Sie auch bei stationären Aufenthalten Ihre Aufwendungen zunächst bei uns geltend machen, um die hierfür zustehende Beihilfe auf Ihr Bezügekonto zu erhalten, während Ihre private Krankenversicherung oftmals direkt mit der Einrichtung abrechnen konnte. Ab 1. März 2016 ist nun auch eine Direktabrechnung bei der Beihilfe möglich!

Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg hat die Grundlage dafür geschaffen, Beihilfe direkt mit den Leistungserbringern abzurechnen.
Künftig können daher Krankenhäuser, Rehabilitationseinrichtungen, Kliniken für Anschlussheil- und Suchtbehandlungen sowie zugelassene Pflegeeinrichtungen ihre stationär erbrachten Leistungen mit Einverständnis der Beihilfeberechtigten unmittelbar bei uns geltend machen. Der KVBW zahlt die zustehende Beihilfe dann direkt an den Rechnungssteller. Die Beihilfeberechtigten müssen nicht mehr in Vorleistung treten!

Einzelheiten zum Verfahren bei der Direktabrechnung finden Sie in unserem Merkblatt, das wir mit Rundschreiben vom 18. Januar 2016 an unsere Mitglieder versenden.

Diese Informationen, wie auch das Merkblatt zur Direktabrechnung, gelten für Personen mit beamtenrechtlichen Beihilfeansprüchen nach der Beihilfeverordnung des Landes Baden-Württemberg. Für andere Beihilfeberechtigte, zum Beispiel nach tariflichem Beihilferecht, bestehen gegebenenfalls abweichende Regelungen.