Anrechnung von Renten

Produktinformationen

Besteht gleichzeitig ein Anspruch auf Versorgungsbezüge und Rente(n), sind die Versorgungsbezüge nur innerhalb einer bestimmten Höchstgrenze zu zahlen.

Ausnahme: Die Rentenanrechnung betrifft nur am 01.01.2011 bereits vorhandene Beamte. Bei einer erstmaligen Ernennung nach der Dienstrechtsreform sind die Zeiten in der gesetzlichen Rentenversicherung bei der Berechnung der Versorgung nicht mehr berücksichtigungsfähig, in der Folge unterbleibt regelmäßig auch eine Anrechnung der Rente.

Als Renten gelten:

  • Renten aus einer gesetzlichen Rentenversicherung,
  • Renten aus einer zusätzlichen Alters- und Hinterbliebenenversorgung für Angehörige des öffentlichen Dienstes,
  • Renten aus einer gesetzlichen Unfallversicherung,
  • Leistungen einer berufsständischen Versorgungseinrichtung oder aus einer befreienden Lebensversicherung, zu denen der Arbeitgeber mindestens die Hälfte der Beiträge oder Zuschüsse in dieser Höhe geleistet hat,
  • Sonstige Versorgungsleistungen, die aufgrund einer Berufstätigkeit zur Versorgung des Berechtigten bestimmt sind.

Wird eine Rente nicht beantragt oder auf sie verzichtet oder wird an deren Stelle eine Kapitalleistung, Beitragserstattung oder Abfindung gezahlt, so tritt an die Stelle der Rente der Betrag, der vom Leistungsträger ansonsten zu zahlen wäre.

Hinweis zur Anzeigepflicht: Versorgungsberechtigte sind verpflichtet, dem KVBW den Bezug und jede Änderung von Renten und Versorgungsbezügen unverzüglich anzuzeigen. Über die Anwendung der Ruhensvorschrift sowie den Umfang einer Ruhensregelung entscheidet ausschließlich der KVBW. Für Ihren Einzelfall nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Leistungsbezieher finden ihren persönlichen Ansprechpartner auf den Bezügemitteilungen.

FAQ


Vor der Ernennung zum Beamten war ich als Arbeiter/Angestellter tätig. Aus dieser Zeit habe ich einen Rentenanspruch. Führt die Rente zu einer Kürzung meiner Versorgungsbezüge?

Haben Sie einen Rentenanspruch erworben, wird Ihre Versorgung nur bis zu einer Höchstgrenze gezahlt - siehe Merkblatt Rentenanrechnung und Zusammentreffen mehrerer Versorgungsbezüge (214,7 KB). Beim Überschreiten der Höchstgrenze wird die Versorgung gekürzt. Zur Anrechnung einer Rente benötigen wir immer den vollständigen Rentenbescheid einschließlich der dazu gehörenden Anlagen.Für nach dem 31.12.2010 begründete, neue Beamtenverhältnisse gilt dies regelmäßig nicht. Die Altersversorgungssysteme werden getrennt. Bei diesen Beamtenverhältnissen werden damit weder Zeiten noch Leistungen aus einem privatrechtlichen Beschäftigungsverhältnis berücksichtigt.


Mein Ehegatte hat einen eigenen Rentenanspruch. Ich selbst beziehe Versorgungsbezüge. Führt im Falle meines Todes die Rente meines Ehegatten zu einer Kürzung der Hinterbliebenenversorgung des KVBW?

Nein. Eine Anrechnung auf die Hinterbliebenenversorgung erfolgt nur, wenn Sie selbst als Versorgungsurheber den Rentenanspruch erworben haben.


Merkblätter

Die Merkblätter für die Anrechnung von Renten finden Sie hier:


     
 

Interessante Links