Altersgeld

Produktinformationen

Seit Beginn des Jahres 2011 können Beamte, die auf  eigenen Antrag aus dem Beamtenverhältnis entlassen wurden, Altersgeld erhalten.

Das Altersgeld tritt an die Stelle der Nachversicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung oder bei einer berufsständischen Versorgungseinrichtung.

Der Dienstherr sollte seine Beamten beim Thema Altersgeld unterstützen und rechtzeitig auf eine Entscheidung über die Inanspruchnahme von Altersgeld hinwirken. Dabei sind zwei Fallgruppen zu unterscheiden:

  • Für am 01.01.2011 vorhandene Beamte sieht das LBeamtVG weiterhin die Nachversicherung vor. Die Beamten können jedoch eine Erklärung abgeben, dass sie Altersgeld in Anspruch nehmen werden. Diese muss vor der Beendigung des Beamtenverhältnisses schriftlich gegenüber ihrem Dienstherrn abgegeben werden. Nur wenn rechtzeitig von dieser Gestaltungsmöglichkeit Gebrauch gemacht wird, kann später Altersgeld gewährt werden. Da das Altersgeld in der Regel höher ist als die Leistungen, die sich bei einer Nachversicherung ergeben, sollten die Beamten rechtzeitig auf die Notwendigkeit einer Erklärung hingewiesen werden.
  • Beamte, die nach dem 01.01.2011 in ein Beamtenverhältnis berufen wurden, haben dagegen ohne eine solche Erklärung Anspruch auf Altersgeld. Sie können jedoch unwiderruflich auf das Altersgeld verzichten. Ein solcher Verzicht ist innerhalb eines Monats nach der Entlassung gegenüber der Zahlstelle zu erklären. Da die Gewährung von Altersgeld dem KVBW übertragen wurde, nimmt er die Erklärung entgegen.

In beiden Fallgruppen kann es besonders gelagerte Einzelfälle geben, in denen eine Nachversicherung günstiger ist. Beispielsweise, wenn erst durch die Nachversicherung die Wartezeit in der gesetzlichen Rentenversicherung erfüllt wird und dort bereits erhebliche Beitragsleistungen erbracht wurden, die alleine keinen Rentenversicherungsanspruch auslösen.


Zusatzinformationen

Weitere Informationen zum Altersgeld finden Sie in den Merkblättern Altersgeld (240,5 KB) und Altersgeld- und Hinterbliebenengeldempfänger  (175,6 KB)sowie auf der Seite Alters- und Hinterbliebenengeld.

Dort finden Sie jeweils Hinweise zu

  • den Anspruchsvoraussetzungen,
  • der Berechnung,
  • der Festsetzung
  • der Fortschreibung und
  • den Leistungsvoraussetzungen

des Anspruchs auf Altersgeld.

Ihre Ansprechpartner bei Fragen zum Altersgeld:

Hauptstelle Karlsruhe
Zweigstelle Stuttgart
Elke Beismann
Tel. 0721 5985-325
E-Mail: e.beismann@kvbw.de
Heike Reinhold
Tel. 0711 2583-148
E-Mail: h.reinhold@kvbw.de

FAQ


Wo erhalte ich - bevor ich meine Entlassung beantrage - Informationen zur Höhe meines Anspruchs auf Altersgeld?

Das Merkblatt Altersgeld (240,5 KB) enthält alle wesentlichen Informationen, um sich einen Überblick über die Höhe des Anspruchs auf Altersgeld zu verschaffen. Die Mitarbeiter des Auskunftsbereichs des KVBW beraten Sie gerne zu Ihren Fragen. Wenn Sie sich vorab mit Hilfe des Merkblatts (Ziffer 3.3) Ihre Zeiten im Beamtenverhältnis und einen etwaigen Wehr- oder Zivildienst aufschreiben, sind Sie auf das Gespräch gut vorbereitet.


Wer setzt mein Altersgeld nach meiner Entlassung auf Antrag fest?

Innerhalb von drei Monaten nach der Entstehung des Anspruchs auf Altersgeld wird dieser dann vom KVBW festgesetzt.


Bleibt der festgesetzte Anspruch auf Altersgeld bis zum späteren Eintritt des Leistungsfalles unverändert?

Nein, das Altersgeld wird vom Zeitpunkt der Entstehung an – wie eine Beamtenversorgung – angepasst. Lineare Erhöhung (seit Einführung des Altersgeldes):

  • ab 01.04.2011 - 2,0 %
  • ab 01.03.2012 (bis A10) - 1,2 %
  • ab 01.08.2012 (ab A11) - 1,2 %

Haben Altersgeldempfänger Anspruch auf Beihilfe?

Nein.


Erhalten Beamte auf Zeit Altersgeld, wenn sie mit Ablauf der Amtszeit ohne Anspruch auf Versorgung aus dem Beamtenverhältnis ausscheiden?

Ja, für Beamte auf Zeit gelten die gesetzlichen Regelungen zum Altersgeld entsprechend. Am 01.01.2011 vorhandene Beamte müssen rechtzeitig vor dem Ablauf der Amtszeit eine schriftliche Erklärung abgeben.


Wo finde ich eine Übersicht der Anspruchsvoraussetzungen und Hinweise zu einer Berechnung des Altersgeldes?

Im Merkblatt Altersgeld (240,5 KB).


Wo erhalte ich Informationen zur Höhe der Leistungen, die sich bei einer Nachversicherung ergeben?

Auskünfte über die Höhe der Rentenansprüche aufgrund einer Nachversicherung erteilt der KVBW nicht. Hier ist gegebenenfalls eine Rentenberatungsstelle zu beteiligen.


Wo ist das Altersgeld im Gesetz geregelt?

Die Rechtsgrundlagen des Altersgeld finden Sie in den §§ 84 ff. LBeamtVG.


Merkblätter

Hier finden Sie das Merkblatt zum Thema "Altersgeld"


Vordrucke

Hier finden Sie den Vordruck zum Thema "Altersgeld"


     
 

Interessante Links