Wir über uns

Die Zusatzversorgungskasse des Kommunalen Versorgungsverbands Baden-Württemberg (ZVK-KVBW) ist eine der größten kommunalen Zusatzversorgungseinrichtungen. Wir zahlen den Beschäftigten von rund 5.000 Arbeitgebern (z. B. Gemeinden, Städte, Landkreise, Kirchengemeinden) eine zusätzliche betriebliche Alters-, Erwerbsminderungs- oder Hinterbliebenenrente. Der Versicherung liegt der Tarifvertrag über die zusätzliche Altersvorsorge der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes (ATV-K) (231,5 KB) zugrunde.

Fast 1 Mio. Beschäftigte sind bei uns versichert, über 200.000 Rentner erhalten von uns ihre vom Arbeitgeber zugesagte Betriebsrente.

Rechtsaufsicht

Die ZVK unterliegt – wie der KVBW – grundsätzlich der Rechtsaufsicht des Innenministeriums Baden-Württemberg. Die Versicherungsaufsicht im Bereich der ZVKPlusRente (Freiwillige Versicherung) obliegt dem Ministerium für Finanzen und Wirtschaft.

Mitgliedschaft in der AKA

Der KVBW mit seiner ZVK ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der kommunalen und kirchlichen Altersversorgung - AKA. Deren Aufgabe ist es, die Interessen der bundesweit bestehenden Zusatzversorgungskassen wahrzunehmen.

     
 

Interessante Links